Tiere treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile.

Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen.


 

 

Unsere Rentner :))

 

Unser altes Mütterchen Kira
und unser lieber Oldie  Max  

Mit den zweien hat unsere Labradorzucht angefangen

 

 

Sommer 2015

Kira                                                                           Max
  

Kira und Max erfreuen sich nach wie vor ihres Lebens und keiner von beiden lässt sich das Zepter aus der Pfote nehmen. Sie sind nach wie vor Rudelführer, oft genügt nur ein Blick und die Jungspunte parieren :))
Kira hat schon einen schneeweißen Kopf und hört auch schon schlechter, Max wird erst so langsam grau am Kinn und hören kann er noch sehr gut, jedenfalls, wenn er will :))

 

Nachtrag Juni 2016

Kira wird zusehends ruhiger und behäbiger. Das Hören geht auch immer schlechter, aber....das Fressen, das klappt nach wie vor supergut ;) Kurzum: ihrem Alter entsprechend geht es ihr bestens :))

Max ist eigentlich noch wie immer: lebhaft, agil, dann wieder gemütlich und verschmust. Auch er ist seinem Alter entsprechend topfit :))


 

Oktober 2016  :)

 

Am 14.12.2016 wurde unsere Kira 13 Jahre alt.

Nach wie vor genießt sie ihr Leben, jetzt als Hundeomi. Alle unsere Hunde respektieren sie: ohne viel Aufhebens - ihre Präsenz reicht. Sie ist gutmütig und souverain.

Wir wünschen uns noch viele, schöne Tage mit ihr.


16.01.2017

 

Heute mussten wir unsere geliebte Kira über die Regenbogenbrücke gehen lassen ...

 

 

Es scheint, als würdest du gerade durch den Garten kommen,
aber beim zweiten Hinsehen wird es klar:
Du bist nicht da ...
Ich rufe Dich ohne zu denken,
aber Du bist nicht da ...
Ich warte auf das Tappen Deiner Pfoten,
aber Du bist nicht da ...
Unbewusst suche ich Dich mit meinen Augen,
aber Du bist nicht da ...
Alles erinnert an Dich,
aber Du bist nicht da ...
  Ich hatte Angst vor diesem Moment,
er ist schlimmer als befürchtet:
Du bist überall präsent,
aber leider nicht mehr da ...

 

 

 

Nur ein Hund?

 

Von Zeit zu Zeit sagen Leute zu mir „wach auf, es ist nur ein Hund!“ – sie verstehen nicht, warum man diese Wege zurücklegt, so viel Zeit und Gefühle investiert, oder die Kosten auf sich nimmt, die „nur ein Hund“ mit sich bringt. Manche meiner stolzesten Momente verdanke ich „nur einem Hund.“

 

Viele Stunden sind vergangen in denen meine einzige Gesellschaft „nur ein Hund“ war,

aber ich fühlte mich nicht ein einziges Mal missachtet oder allein.

Einer meiner traurigsten Momente wurden durch „nur einen Hund“ hervorgerufen

und an dunklen Tagen war es „nur ein Hund“, dessen freundliche Berührung mir Wohlbefinden und die Stärke, um den Tag zu überstehen, brachte.

 

Falls du auch denkst, es ist „nur ein Hund“, dann wirst du vermutlich auch Sätze kennen, wie „nur ein Freund“, „nur ein Sonnenaufgang“ oder „nur ein Versprechen“.

 

Es ist „nur ein Hund“, welcher das wesentliche aus Freundschaft, Vertrauen und purer unverfälschter Freude in mein Leben bringt.

„Nur ein Hund“ ruft in mir das Mitleid und die Geduld hervor, die mich zu einem besseren Menschen macht.

„Nur ein Hund“ bringt mich dazu früh aufzustehen, lange Spaziergänge zu machen und sehnsüchtig in die Zukunft zu blicken.

 

Deswegen ist es für mich und den Menschen wie ich es bin eben nicht „nur ein Hund“, sondern eine Verkörperung aller Hoffnungen und Träume für die Zukunft, geliebte Erinnerungen und der pure Genuss der Gegenwart.

 

„Nur ein Hund“ zeigt was gut an mir ist und lenkt meine Gedanken ab.

Ich hoffe die anderen Menschen können eines Tages verstehen, dass es nicht „nur ein Hund“ ist, sondern etwas, dass mir Menschlichkeit verleiht und mich zu mehr macht als nur „ein Mensch“.

 

Also wenn du das nächste Mal den Satz „nur ein Hund“ hörst, dann lächle, weil sie es „nur“ nicht verstehen. Wenn du in seine Augen blickst, lässt du all deine Ängste, Sorgen, Traurigkeit und Probleme zurück, denn Hunde geben uns die Flügel, die wir nicht haben und niemals haben werden.

 

                                                        Richard Dehmel (1863-1920)

 


Unser Oldie, der Max :)

 

Er wurde am 22.08.2017  13 Jahre alt. Er ist seinem Alter entsprechend fit :)

 


30.10.2017

 

Heute mussten wir unseren geliebten Max über die Regenbogenbrücke gehen lassen ...

 

 

Der letzte Gang
Bin ich dereinst gebrechlich und schwach, und quälende Pein hält ständig mich wach, was Du dann tun musst - tu es allein. Die letzte Schlacht wird verloren sein.
Dass Du sehr traurig, verstehe ich wohl. Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll. An diesem Tag - mehr als jemals geschehn - muss Deine Freundschaft das Schwerste bestehn.
Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück. Furcht vor dem Muß ? Es gibt kein Zurück. Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei, drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.
Nur - bitte bleib bei mir bis zum Schluss ,auch wenn es für Dich schwer sein muss. Und halte mich fest und red mir gut zu, bis meine Augen kommen zur Ruh.
Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst Du es wissen, es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen. Vertrauende Blicke ein letztes Mal - Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.
Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist, der Herr dieser schweren Entscheidung ist. Wir waren beide so innig vereint. Es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.

 


 

Unser Matcho

Am 09.04.2017 wurde er 30 Jahre alt.


12.06.2017 


Heute mussten wir unseren geliebten Matcho über die 
Regenbogenbrücke gehen lassen ....


Und als du gehen musstest, ließ ich einen Teil von mir mit dir gehen,
damit du nicht allein bist auf deinem Weg, mit der Bedingung, dass du ihn für mich aufbewahrst, bis wir uns wiedersehen.
 

 

Unsere Paula im Frühjahr 2015

 

 

15.01.2018

 

Heute mussten wir unsere geliebte Paula im Alter von 16,5 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen...

 

Ich kann nicht bleiben, ich muss nun gehn...
der Regenbogen ruft mit den schönsten Farben.
Aber immer, wenn es regnet und die Sonne scheint,
bin ich bei Dir und leuchte nur für Dich.
Denk immer daran, Du hast mich nicht verloren,
ich bin Dir den Weg nur vorausgegangen...
Der Tag wird kommen, an dem wir uns wiedersehn,
der Tag, an dem wir zusammen am Himmel wandeln.

 


 

Unser Friederich im September 2005

 

 

14.03.2018

 

Heute mussten wir unseren geliebten Friederich über die Regenbogenbrücke gehen lassen ....

 

Deine kleinen Pfoten haben große Spuren in

unseren Herzen hinterlassen.